Gedanken zur Zeit

2024

Angepasste Strafen für Klimaaktivisten
Ob Sprengung von Strommasten, Verkehrs- oder Flughafen-Blockaden – die sogenannten Klima-Aktivisten entfernen sich immer mehr von legitimem Protest und werden zunehmend zu Erpressern, die die ganze Gesellschaft in Geiselhaft nehmen, um ihre fragwürdigen Ziele zu erreichen. Da Geldstrafen nicht fruchten, da diese sowieso von interessierten, kapitalstarken Organisationen übernommen werden, sind neue Strafen nötig, um den fehlgeleiteten Menschen Herr zu werden.

Moderne Haushaltsmaschinen als Keimschleudern
Hautkrankheiten, wie etwa Pilzbefall oder Krätze haben in Deutschland massiv zugenommen. Ein Grund sind nicht zuletzt moderne Waschmaschinen, die zur Erreichung eines AAA-Labels eine hohe Waschwassertemperatur nur mehr vortäuschen, was dazu führt, dass gefährliche Keime nicht abgetötet werden. In der Folge können sich diese weiter vermehren und werden so zur Gefahr im Haushalt. Zeit, den unsinnigen Öko-Wettbewerb der Haushaltsmaschinen zu beenden und die Hygiene wieder in den Vordergrund zu stellen.

Vom Vorzeigeland zum gescheiterten Staat
Die Cum-Ex-Chefermittlerin Anne Brorhilker hat ihren Job hingeschmissen und scharfe Kritik an der mangelhaften Unterstützung zur Aufarbeitung des CumEx-Steuerskandals geübt. Dieser Fall zeigt exemplarisch, dass sich Deutschland immer mehr von Recht und Gesetz entfernt, stattdessen sich Strukturen in Ämter und Parteien etablieren, die das Wesen gescheiterter Staaten ausmachen.

Der Massenmord in unseren Kliniken
Jahr für Jahr werden in Deutschland rund 100.000 Babys abgetrieben, die allermeisten ohne medizinische Notwendigkeit. Auf der anderen Seite wünschen sich viele Eltern sehnlichst ein Kind, können jedoch aus unterschiedlichen Gründen keines bekommen. Während man sich über das Töten von Nutztieren echauffiert, wird der Massenmord in unseren Kliniken schulterzuckend zur Kenntnis genommen. Es ist unfassbar, dass jetzt auch noch daran gearbeitet wird, den Paragraph 218 aufzuweichen, während Abtreibungsgegner kriminalisiert werden. Zeit, den Mephistos der heutigen Zeit entschlossen entgegenzutreten.

Das Auftrags-Personal auf der Regierungsbank
Drogenbosse haben in der Regel „Personal“, das die Schmutzarbeit für sie ausführt. Diese führen Auftragsmorde oder Geldwäsche aus. Schmutzige Dinge sind jedoch nicht auf die Unterwelt begrenzt, wie so manche Aktivität in der Politik zeigt. Zeit, näher hinzusehen.

Die Praktiken der dunklen Zeit kehren zurück
Ungeheuerliche Dinge passieren in unserem Land, seitdem Akteure aus dem linken beziehungsweise grünen Spektrum in immer mehr öffentlichen Ämtern und Einrichtungen das Sagen haben. Mittlerweile melden sich sogar Mitarbeiter des Öffentlichen Rundfunks zu Wort, die von einer Aushöhlung der unabhängigen Berichterstattung sprechen. Dies ist ein Weckruf an die Menschen, aufzuwachen, damit Deutschland nicht erneut in die Fänge eines menschenverachtenden Systems gerät.

Zeit, Demokratie neu zu denken
Eine Demokratie sollte eigentlich eine Herrschaftsform sein, in der die Mehrheit eines Volkes bestimmt, was im Staatsgebiet gilt und umgesetzt wird. Dadurch, dass Parteien sich die Schalthebeln der Macht gesichert haben, ist diese Idee verschiedenen Ideologien zum Opfer gefallen, in der sich Minderheiten erdreisten, ihre Lebensvorstellungen allen anderen Menschen zwangsweise überzustülpen.

Fahrschulen decken die Mängel unseres Schulsystems auf
Die Führerscheinprüfung ist ein außerhalb des Bildungssystems liegender Gradmesser, wie es um die junge Generation in Sachen Leistungswilligkeit und Lernbereitschaft bestellt ist. Während in der Schule unter dem Deckmantel der Chancengleichheit der Leistungswille zerstört wird, wird die nie gelernte Tugend beim Sprung in das Autofahrerleben zum Hindernis, wie viele Führerschein-Durchfaller zeigen.

Wenn Propaganda als Wahrheit verkauft wird
In Kriegszeiten ist Propaganda allgegenwärtig. Das Ziel ist in der Regel, den Kriegsgegner als Unmenschen hinzustellen und die tatsächliche Lage an der Front sowie das unsägliche Leid der betroffenen Zivilbevölkerung zu verschleiern. Dass gegenwärtig auch noch publiziert wird, wie hoch der CO2-Ausstoß in einem Krieg ist, kann nur als perverse Geschmacklosigkeit bezeichnet werden.

Via Rentenbeiträge zum Geldregen für marktpolitische Geisterfahrer
Die Rentenbeiträge sollen künftig via Stiftung zum Teil in Töpfe geleitet werden, aus denen Aktien gekauft werden, um die Rentenzahlung zukunftsfest zu machen. Diese an sich gute Idee hat nur einen Fehler: Es kommen nur Aktien von Firmen zum Kauf in Frage, die ihr wirtschaftliches Handeln rein nach grüner Ideologie betreiben. Somit wird dieses Geld Unternehmen zugutekommen, die in einer freien Marktwirtschaft nicht überleben könnten, was bedeutet, dass die Rentenbeiträge sich dereinst wohl ebenso in Luft auflösen werden, wie gegenwärtig der Wohlstand Deutschlands.

Die Säbelrassler sind wieder da
Nachdem der Französische Präsident erklärte, Bodentruppen in die Ukraine zu entsenden, ist offensichtlich, dass in Europa erneut ein großer Krieg unmittelbar bevorsteht, wenn nicht sofort umgesteuert wird. Wenn die NATO sich in diesen Krieg einmischt, werden mit Sicherheit Atomwaffen zum Einsatz kommen. Ein Szenario, das unbedingt verhindert werden muss.

Der Weg zum Frieden
Der Krieg in der Ukraine dokumentiert das massive Versagen der Regierungen Europas, derartige Konflikte überhaupt entstehen zu lassen. Der Generalmajor a. D., Gerd Schultze Rhonhof, zeigt, wie der Ukrainisch-Russische Krieg beendet werden könnte. Es ist absolut unverständlich, dass diese wichtige Stimme in Berlin bisher nicht gehört wurde.

Wenn Deutschland zum Aral-See wird
Deutschland war nach dem 2. Weltkrieg viele Jahrzehnte eine starke Industrienation, was Europa und der Welt guttat. Ohne Deutschland gäbe es wohl keine EU, da die bei diesem Projekt aufgebrachten Unsummen zu einem großen Teil von Deutschland stammten. Wer meint, dass es folgenlos bleibt, wenn sich rot-grüne Ideologen mit ihren wirren Ideen noch längere Zeit an Deutschland vergehen können, wird dereinst ebenso große Augen machen, wie diejenigen Menschen, die sich damals nicht vorstellen konnten, dass der noch in den 1960er Jahren riesige Aral-See durch falsches Wassermanagement massiv geschädigt wird.

Die Deutsche Umwelthilfe und ihre fragwürdigen Geschäfte
Als VW im Jahre 2015 gegenüber der US-Umweltbehörde EPA Manipulationen zugab, entsprechende Abschaltvorrichtungen in Dieselmotoren eingebaut zu haben, um Abgaswerte auf dem Prüfstand zu schönen, hat sich die Deutsche Umwelthilfe besonders hervorgetan, den Dieselmotor zu verbieten. Dass dieser als gemeinnützig eingetragene Verein jedoch ein knallhartes Cashcow-Unternehmen ist, zeigt das jüngst bekannt gewordene Angebot der DUH an den Gas-Verband, für 2,1 Millionen Euro eine Lobbykampagne für fossiles Gas zu starten. Ein Vorgang, der dazu geeignet ist, der DUH die Gemeinnützigkeit abzuerkennen.

Die Hexenjagd gegen Dr. Maaßen
Derzeit ereignen sich in Deutschland unglaubliche Dinge, die wahlweise an das dunkle Mittelalter, das Dritte Reich oder die DDR erinnern. Wenn es den damals Herrschenden in ihre Pläne passte, wurden Massen mobilisiert, die sich gegen einzelne „Übeltäter“ oder „Randgruppen“ in Bewegung setzten. Willkürlich wurde gebrandschatzt, gefoltert und gemordet. Diese überwunden geglaubten Abscheulichkeiten können in einem frühen Anfangsstadium derzeit wieder beobachtet werden, wie der Fall Hans-Georg Maaßen zeigt.

Die sensationelle Rede von Javier Milei vor dem WEF
Der neue Präsident Argentiniens, Javier Milei, hat im Januar 2024 beim WEF in Davos eine sensationelle Rede gehalten. Er hat vor einer sozialistischen Weltordnung gewarnt, die die Welt in den Abgrund stürzen würde. Der Unternehmer Milei hat deutlich gemacht, dass Sozialismus zu Armut führt und bekämpft werden muss. Diese Persönlichkeit hat das Zeug, Geschichte zu schreiben.

Ein Verbot der AFD wäre ein Skandal
Derzeit wird darüber diskutiert, die AfD als politische Partei zu verbieten. Dieses Ansinnen ist einer Demokratie unwürdig, da der politische Gegner in jedem Fall mit politisch legitimen Mitteln und nicht mit Verboten zu bekämpfen ist. Dass die Forderung nach einem AfD-Verbot ausgerechnet von den Grünen besonders laut vertreten wird, ist unglaublich, denn diese Partei war in ihrer Anfangszeit selbst Ziel des Verfassungsschutzes, sollte daher zu diesem Thema ein besonders Gespür entwickelt haben.

Die schrecklichen Folgen des Erdölausstiegs
Ohne Erdöl kein Asphalt für die Straßen und keine Medikamente gegen viele Krankheiten. Ob Computergehäuse, Kreditkarten, Farben, Shampoos, Vaseline oder Waschmittel – Erdöl steckt in vielen modernen Produkten. Ein Verzicht auf Erdöl wäre nicht nur das Ende moderner Industrienationen, sondern würde der Menschheit auch die Grundlage zur technischen und gesellschaftlichen Weiterentwicklung nehmen.

Wenn Entwicklungshilfe zur Farce wird
Während die Bauern in Deutschland massive Kürzungen hinnehmen sollen, müssen sich fremde Länder keine Sorgen machen, dass Ihnen Gelder aus Deutschland gestrichen werden. Eine kleine Anfrage der CDU/CSU an die deutsche Bundesregierung legte nun offen, dass deutsche Steuergelder derzeit vielfach in fragwürdige, aber auch skandalöse Projekte fließen.

Eine Wirtschaftsweise auf Abwegen
Zur kriegerischen Unterstützung der Ukraine soll nach dem Wunsch von Monika Schnitzer – der Chefin der Wirtschaftsweisen – ein Aufschlag auf die Einkommensteuer erfolgen. Dieses Ansinnen ist rundweg abzulehnen, vielmehr sind unverzüglich Friedensgespräche einzuleiten, um dem Massensterben endlich Einhalt zu gebieten.

2023

Der Skandal um verunreinigte Impfstoffe
Der Sender MDR hat in einer aufsehenerregenden Dokumentation nachgewiesen, dass die von Biontech vertriebenen Corona-Impfdosen mit fremder DNA verunreinigt war, die weit über den Grenzwerten liegen. Die Folgen können für die Empfänger der Impfung dramatisch sein. Es ist daher an der Zeit, diesen Skandal umfassend aufzuklären, um die für Schäden verantwortlichen Akteure zur Verantwortung zu ziehen.

Kleine und mittlere Unternehmen ersticken im Bürokratie-Dschungel
Im Dezember 2023 hat das Bauunternehmen Hoff & Söhne nach fast 100 Jahren seine Pforten geschlossen. Geschuldet ist dies dem mittlerweile für kleine Unternehmen undurchdringlichen Bürokratie-Dickicht. Höchste Zeit für IHKs und KMU-Verbänden, hier lautstark auf Korrekturen zu dringen, ehe nur mehr große Konzerne jedes Gewerk dominieren und es vorbei mit Wettbewerb sowie Arbeitsqualität und Umweltschutz ist.

Die Verführung im Namen des Klimas
Aktuell erleben wir seit dem 2.12.2023 eine Schnee- und Kältewelle, die es laut Berichten aus der Welt der Klima-Alarmisten gar nicht geben dürfte. Der Wissenschaftler Mojib Latif hat im Jahre 2000 vorhergesagt, dass in unseren Breiten klirrend kalte Winter der Vergangenheit angehören werden. Es ist an der Zeit, angesichts solch unverantwortlicher Panikmache die Dinge beim Namen zu nennen: Wie in längst vergangener Zeit wird Unfug verbreitet, um die Menschen ohne Grund in Angst und Schrecken zu versetzen.

Die Gefahr aus der Lebensmittelverpackung
Das Recycling von Kunststoffen ist eine gute Sache, lassen sich dadurch doch große Mengen an Öl einsparen und kann der Abfallberg geschrumpft werden. Es spricht nichts gegen die Verwendung aufbereiteter Kunststoffe für Schraubenverpackungen, Behältern für chemische Stoffe oder für Außenteile von Kraftfahrzeugen. Dem Trend, diese Kunststoffe auch für Verpackungen im Lebensmittelbereich zu verwenden, ist jedoch Einhalt zu gebieten.

Zeit für einen Friedensvertrag
Seit knapp 80 Jahren hat Deutschland bewiesen, dass es nach dem verheerenden 2. Weltkrieg ein achtbares Mitglied der europäischen Staatengemeinschaft wurde. Bisher ist diesem Land jedoch von den damaligen Siegermächten kein Friedensvertrag angeboten worden, sodass faktisch immer noch lediglich ein Waffenstillstand vorhanden ist. Dies ist ein untragbarer Zustand und muss dringend geändert werden!

Willkommen in der Planwirtschaft
Ob DDR, Kuba oder Sowjetunion – überall dort, wo der Sozialismus sein Werk verrichten konnte, waren Niedergang, Armut und massive Umweltverschmutzung zugegen. Heute werden diese Fehler erneut von Links-Grünen-Akteuren wiederholt, was dazu führt, dass Deutschland im Eiltempo alle seine Errungenschaften verlieren wird.

Warum mehr Steuern zu weniger Steuern führen
Aktuell plant die SPD, auf dem nächsten Parteitag eine „Modernisierungsagenda“ zu beschließen. Damit sollen eine Million neuer Arbeitsplätze sowie jährliche Investitionen in Höhe von 100 Milliarden Euro finanziert werden. Bezahlen sollen dies die sogenannten „Spitzenverdiener“. Doch damit tappt die SPD in die gleiche Falle, in die auch Fischer tappen, die meinen, folgenlos Fische in zu großer Zahl aus einem Gewässer entnehmen zu können.

Die Deindustrialisierung nimmt Fahrt auf
Deutschlands Unternehmen bewerten die hiesigen Standortbedingungen zunehmend als schlecht und fahren daher die Investitionen herunter. Zudem wurden bereits Teile der Wertschöpfung ins Ausland verlagert. Diese Entwicklung ist hauptsächlich der desaströsen Politik der Ampel geschuldet. Zeit, aufzuwachen!

Die Cloud als Falle für unbedarfte Nutzer
Derzeit werden PC-Nutzer von aufpoppenden Meldungen umworben, ihre Daten doch in der Microsoft-Cloud, also in OneDrive beziehungsweise dem Microsoft-Speicher abzulegen, um bequem von jedem Ort und jedem Endgerät darauf zugreifen zu können. Vor diesem Schritt kann nur dringend gewarnt werden!

Der Fall Aiwanger und seine Folgen
Mit der Behauptung, dass der Vorsitzende der Freien Wähler, Hubert Aiwanger, ein antisemitisches Schriftstück verfasst habe, hat die SZ einen Stein ins Rollen gebracht, der große Wellen schlägt und wohl das Zeug hat, politische Umwälzungen auszulösen. Doch womöglich ganz andere, als sich die Urheber erhoffen.

Warum eine allgemeine Cannabis-Freigabe von Übel ist
Der derzeitige Gesundheitsminister Karl Lauterbach hat ein Gesetz auf den Weg gebracht, welches eine begrenzte Legalisierung von Cannabis zu Genusszwecken zum Ziel hat. Dies ist eine unverantwortliche Entscheidung, die großen Schaden hervorrufen wird.

Zeit für einen Richtungswechsel
Eine immer höhere Steuerlast, die massive Übergriffigkeit des Staates in der Coronazeit, die ungezügelt steigenden Energiepreise, die gezielte Entwurzelung von weltweit Millionen Menschen, der für Europa extrem gefährliche Ukraine-Krieg oder die Verteufelung des Verbrennungsmotors zeigen, dass es Zeit für eine Veränderung der Parteienlandschaft ist.

Deutschlands Reichtum ist ein Irrtum
Die gegenwärtige fiskale Struktur in Deutschland hat dazu geführt, dass das erarbeitete Vermögen der Bürger sowie Firmen aus den Gemeinden und Städten in zu großem Umfang abgezogen und anderweitig verwendet wird. Dies führt dazu, dass sich zu den Schuldenbergen für Städte und Gemeinden nun Verfall, Armut und Wegzug gesellt. Ein Gemeinderat hat angesichts einer desaströsen Haushaltslage nun die Notbremse gezogen und ist samt Bürgermeister zurückgetreten. Zeit, die Fiskalpolitik in Deutschland wieder auf eine gesunde Grundlage zu stellen.

Eine Entscheidung mit Weltkriegscharakter
Vordergründig werden Waffenlieferungen an die Ukraine als humanitäre Hilfen für ein überfallenes Land bezeichnet. Nun jetzt sogar noch F16-Kampfjets an die Ukraine zu liefern, ist an Menschenverachtung nicht mehr zu überbieten. Vielmehr ist es an der Zeit, einen sofortigen Waffenstillstand zu vereinbaren, der in Friedensgespräche münden muss.